Die Studentin Dominique Harrison-Bentzen hatte Ihre Bankkarte verloren und auch kein Bargeld mehr in Ihrem Portemonnaie. Es war kalt, sie fror und wusste nicht wie sie nun nach Hause kommen sollte. Dass bekamm ein Obdachloser mit Namen Robbie mit und wollte Ihr sein leztes Geld für ein Taxi schenken. Sie lehnte dankend ab und als sie schließlich zu Hause nochmal über diese rührende Geste des Obdachlosen nachdachte, beschloss Sie Ihn wiederzufinden und zu helfen.

Sie erzählte die Geschichte auf Facebook und bekam unglaubliches Feedback. Es kam heraus, dass sie nicht die Einzige war, der er schon geholfen hatte.

Sie suchte ganze 4 Nächte um Robbie wiederzufinden. Und sie entschied sich dem Bericht zufolge, selber 24 Stunden auf der Straße zu sein, um die Not eines Obdachlosen nachzuempfinden.

Dominique Harrison-Bentzen ist fest entschlossen, Robbies Leben zum Guten zu verändern. Denn weil er keine Adresse hat, findet er keinen Job. Die Studentin rief im Internet die Menschen auf, für Robbie zu spenden. Harrison-Bentzens Ziel war es, 12.500 Pfund für ihren Retter zu sammeln. Mittlerweile ist dieses Ziel laut mehrerer Berichte weit überschritten. Die Webseite "Help Robbie Preston" ist zwischendurch nicht erreichbar, weil zu viele Menschen darauf klicken.

Loading...
Loading...